Montag, 25. Juli 2011

nuhiu und die nachspielzeit

die 91. minute. nuhiu trifft. und jubelt. ein déjà-vu der guten art ereignete sich für adthe nuhiu am vergangenen samstag in der 2. runde beim spiel wr. neustadt gegen rapid. in ereignislosen 90 minuten war rapid zwar klar stärker (oder soll man sagen: nicht schwächer?) als der gegner, zwingende tormöglichkeiten vergaben jedoch die herren gartler, nuhiu, katzer und alar zum teil recht kläglich.

als schon alle mit einem X rechneten, war dann nuhiu zur stelle. genauso wie gegen die admira traf er - diesmal nach einer tollen hofmann-flanke - in der nachspielzeit. und er jubelte. und wie er jubelte. das trikot-ausziehen brachte ihm eine gelbe karte aber die war ihm wohl wurscht³, nachdem er sich mit schiri eisner sowieso ein kleines duell in der 2. halbzeit lieferte.

als draufgabe bereitete prokopic mit einem zuckerpass das 2:0 vor - der eingewechselte drazan war schneller als der herausstürmende neustadt-tormann siebenhandl und rutschte in den ball der von dort aus langsam ins goal kullerte. wieder ein 2:0 und somit tabellenführer! wer hätte das vor der saison gedacht?

man muss natürlich die kirche im dorf lassen - gute leistungen der rapid-mannschaft waren das nicht. aber ein fortschritt ist auf jeden fall erkennbar, das team braucht logischerweise noch zeit um sich zu finden. aber 6 punkte sind 6 punkte die rapid niemand mehr nehmen kann. wie die zustande gekommen sind fragt in ein paar wochen niemand mehr. im gegensatz zum saisonstart 2010/2011 (0:4 in innsbruck; 1:2 gegen wr. neustadt) kann sich der heurige saisonstart sehen lassen.

am morgigen dienstag testet rapid gegen den spanischen top-verein valencia! man darf gespannt sein wem schöttel die chance gibt sich zu beweisen. möglicherweise dürfen sogar die amateure kuleski oder bajrami in die erste reinschnuppern, man wird sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten